Diese Seiten wurden archiviert. Eine steuerrechtliche Beratung finden Sie auf den Steuerrecht Seiten von frag-einen-anwalt.de
Frage geschrieben am 08.11.2014 10:11:04

Betreff: Arbeitszimmer / Büro von der Steuer absetzen


Rechtsgebiet: Einkommenssteuer
Einsatz: € 40.00
Status: Beantwortet
Sehr geehrte Damen und Herren,

kurz zu meiner Person. Ich übe eine Mehrfachbeschäftigung aus. Einen Arbeitsvertrag habe ich mit zwei kooperierenden Unternehmen. Ich zahle normale Lohnsteuer etc. bzw. mein Arbeitgeber führt alle Abgaben ab. Meine selbstständige Tätigkeit versteuere ich im Rahmen der Einkommenssteuer. Ich nutze ein normales Büro des Arbeitgebers. Das bedeutet, dass ich im Rahmen meiner Festanstellung kein Arbeitszimmer absetzen kann?

Ich bin neben bei noch Selbstständig (Beratung). Einnahmen sind vorhanden und diese Tätigkeit habe ich bereits vor meiner Anstellung (neben dem Studium) ausgeübt. Für meine Selbstständigkeit benötige ich demnächst ein Arbeitszimmer bzw. ein Büro, das auch als Besucherzimmer fungieren soll. Dafür habe ich ein Zimmer (komplett von dem anderen Wohnraum abgetrennt) in meiner zukünftigen Wohnung vorgesehen.

Wie kann ich das steuerlich absetzen? Kann ich das nur von dem Einkommen aus der selbstständigen Tätigkeit absetzen oder dient hier mein gesamtes Einkommen als Basis?

Kann ich das als Arbeitszimmer oder Büro absetzen? Wie viel kann ich hier absetzen? Kann ich auch Möbel für das Arbeitszimmer / Büro / Besucherzimmer absetzen? Geplant sind Schreibtisch, Schreibtischstuhl, Aktenschrank, repräsentative Couch, Tisch, Sessel. Kann ich die Möbel auch vom gesamten Einkommen absetzen? Welche anderen Absetzungsmöglichkeiten gibt es in diesem Zusammenhang? Kann ich z.B. meine gewerbliche Rechtschutz absetzen?

Besten Dank.


-- Einsatz geändert am 12.11.2014 19:30:29


Antwort geschrieben am 14.11.2014 10:54:29
Ingo Kneisel
Potsdamer Str. 148a, 33719 Bielefeld, Tel: 0521/9242021, Fax: 0521/9242020
Steuerberatung, Einkommenssteuer, Erbschaftssteuer, Umsatzsteuer, Unternehmenssteuern
Bewertungen: 67 5
RSS-Feed www.frag-einen-steuerprofi.de Antworten von Ingo Kneisel als RSS-Feed abonnieren!

Sehr geehrter Fragesteller,

im Rahmen einer Erstberatung und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes und den von Ihnen gemachten Sachverhaltsangaben, möchte ich Ihre Fragen gerne im Nachstehenden wie folgt beantworten:

Bezüglich Ihres AZ im Zusammenhang mit Ihrer Angestelltentätigkeit haben Sie die Situation genau richtig erfasst. Da Ihnen Ihr AG einen Arbeitsplatz zur Verfügung stellt, können Sie ein AZ in Ihrer Wohnung nicht mehr geltend machen.

Bezüglich Ihrer Selbständigkeit ist es so, dass Sie alle mit dieser Tätigkeit im Zusammenhang stehenden Ausgaben grundsätzlich ohne Beschränkung absetzen können. Wenn dies die einzige Stätte ist, von der aus Sie selbständig tätig sind oder werden, können Sie die damit zusammenhängenden Kosten auch ohne Beschränkung absetzen.

Zu Ihren Fragen im Einzelnen:

Wie kann ich das steuerlich absetzen? Kann ich das nur von dem Einkommen aus der selbstständigen Tätigkeit absetzen oder dient hier mein gesamtes Einkommen als Basis?

Hier müssen Sie die anteiligen Kosten (Flächenverhältnis) wie AfA, Zinsen, Nebenkosten, etc. ermitteln und in Ihrer Gewinnermittlung als Betriebsausgabe erfassen. Über den dann verbleibenden Gewinn, ergibt sich selbstverständlich automatisch dann eine Auswirkung auf Ihr Gesamteinkommen.

Kann ich das als Arbeitszimmer oder Büro absetzen?

Bei Ihrem Büro handelt es sich zwar im Sinne der Rechtsprechung um ein sog. häusliches Arbeitszimmer, da es aber keine Beschränkungen im Abzug als Betriebsausgaben gibt, siehe meine obigen Ausführungen.

Wie viel kann ich hier absetzen?

S. o. = Alle Kosten die in diesem Zusammenhang entstehen.

Kann ich auch Möbel für das Arbeitszimmer / Büro / Besucherzimmer absetzen? Geplant sind Schreibtisch, Schreibtischstuhl, Aktenschrank, repräsentative Couch, Tisch, Sessel. Kann ich die Möbel auch vom gesamten Einkommen absetzen? Welche anderen Absetzungsmöglichkeiten gibt es in diesem Zusammenhang? Kann ich z.B. meine gewerbliche Rechtschutz absetzen?

Die Möbelanschaffungen sind allesamt als Betriebsausgaben abzugsfähig. Entweder über die AfA, verteilt auf die Nutzungsdauer der Einrichtungsgegenstände, bis 150,-- € als sofort abzugsfähige Betriebsausgabe oder als GWG (Poolabschreibung bis 1.000,--€/pro WG) auf 5 Jahre. Ich gehe davon aus, dass Sie mit Besucherzimmer eine Konferenzzimmer/Besprechungszimmer/Wartezimmer meinen. Es darf nicht mit privaten Anlässen im Zusammenhang stehen, z. B. Übernachtungsmöglichkeit für private Gäste, etc.

Diese Anschaffungen beziehen sich ausschließlich auf Ihre selbständige bzw. gewerbliche Betätigung und mindern hier den Gewinn. Auch Ihre gewerbliche RS Versicherung ist eine Betriebsausgabe. Es gilt hier immer wieder der Grundsatz, dass alle Kosten die der Betrieb veranlasst, auch als Betriebsausgaben abzugsfähig sind, es sei denn es gibt Abzugsverbote. Probleme gibt es meistens immer dann, wenn nicht genau zwischen betrieblichen und privaten Aufwendungen getrennt werden kann, also bei sog. gemischten Aufwendungen. Kann man hier genau trennen, dürfte es keine Probleme geben.

Ich hoffe Ihre Anfrage richtig verstanden- und ausreichend beantwortet zu haben. Sollten Rückfragen bestehen, nutzen Sie bitte gerne die Nachfragefunktion.



Mit freundlichen Grüßen




Ingo Kneisel
Steuerberater
vereidigter Buchprüfer

Potsdamer Str. 148a, 33719 Bielefeld
Telefon (0521) 92420-0
E-mail: info@ingo-kneisel.de
Internet: www.ingo-kneisel.de