Diese Seiten wurden archiviert. Eine steuerrechtliche Beratung finden Sie auf den Steuerrecht Seiten von frag-einen-anwalt.de
Frage geschrieben am 22.07.2014 19:21:51

Betreff: §6b Rücklage


Rechtsgebiet: Einkommenssteuer
Einsatz: € 25.00
Status: Beantwortet
Hallo,

Ich Einzelunternehmer verkaufe 2012 mein Betrieb. Da ich die Steuererklärung noch nicht abgegeben habe (Fristverlängerung bei FA) will ich eine Rücklage §6b bilden(in 2012) in Höhe des Verkaufspreis(Minus)Buchwert. Ab 2013 habe ich keine Unternehmen mehr und erstelle ich somit kein Bilanz. Ist es trotzdem Möglich die Rücklagen zu bilden ohne Bilanz ab 2013 bis zum Anschaffung neues Wirtschaftsgutes innerhalb 4 Jahre?


Antwort geschrieben am 22.07.2014 21:39:29
Patrick Färber
Brunnenstr. 31, 79312 Emmendingen, Tel: 0, Fax: 0
Umsatzsteuer, Einkommenssteuer, Unternehmenssteuern, Steuerrecht, Steuerpflicht
Bewertungen: 27 5
RSS-Feed www.frag-einen-steuerprofi.de Antworten von Patrick Färber als RSS-Feed abonnieren!
Sehr geehrter Fragesteller,

auf Basis Ihrer Angaben und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes kann ich Ihnen mitteilen:

Für den Verkauf Ihres Unternehmens können Sie aus mehreren Gründen keine Rücklage nach § 6b bilden.
§ 6b begünstigt nur Gewinne aus der Veräußerung von Grund/Boden oder Gebäude, nicht aus der Betriebsaufgabe.
Wenn Sie Ihr Unternehmen verkauft haben, sind Sie gar kein Unternehmer mehr, weshalb § 6b nicht mehr anwendbar ist.

Die Vermeidung eines Gewinns aus der Veräußerung lässt sich daher über § 6b nicht erreichen.

Viele Grüße
Patrick Färber

Patrick Färber
Steuerberater
post@richtig-gegensteuern.de