Diese Seiten wurden archiviert. Eine steuerrechtliche Beratung finden Sie auf den Steuerrecht Seiten von frag-einen-anwalt.de
Frage geschrieben am 02.11.2012 10:54:35

Betreff: Absetzbarkeit heilberufliche Praxis bei nebenberuflicher Ausübung


Rechtsgebiet: Selbstständige
Einsatz: € 40.00
Status: Beantwortet
Guten Tag,

meine Frau übt in unserem Haus neben einer Vollzeitstelle als Altenpflegerin eine freiberufliche Tätigkeit als Heilpraktikerin aus. Das Gebäude wurde bereits bei der Planung für eine abgetrennte Praxis mit dauerhaften Publikumsverkehr (Untergeschoß im Hanghaus) ausgelegt. Es besteht ein separater Eingang zur Praxis mit Wartezimmer, Behandlungsraum, Flur und Patiententoilette. Nun möchte das FA die "Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer" nur bis 1.250 Euro berücksichtigen, weil das Arbeitszimmer nicht den Mittelpunkt der gesamten beruflichen und betrieblichen Betätigung darstellt (auch noch Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit.

Fragestellungen:
- Die tatsächlichen Kosten für die heilberufliche Praxis übersteigen die 1.250 Euro bei weitem. Der Zeitanteil der Tätigkeiten meiner Frau belaufen sich auf ca. 40% bei der freiberuflichen Tätigkeit. Aus der qualitativen Sicht findet dieser Anteil allein in der Praxis statt. Können hieraus die vollständig angefallenen Kosten zum Ansatz gebracht werden?
- Die Praxis besteht aus 3 Räumen zzgl. Flur. Können ersatzweise diese Räume jeweils gesondert zum Ansatz gebracht werden?
- Gäbe es ersatzweise eine weitere Möglichkeit, die tatsächlich angefallenen Kosten geltend zu machen?

Für Ihre Bemühungen besten Dank!