Diese Seiten wurden archiviert. Eine steuerrechtliche Beratung finden Sie auf den Steuerrecht Seiten von frag-einen-anwalt.de
Frage geschrieben am 01.08.2014 21:22:21

Betreff: Auslandsaufenthalt


Rechtsgebiet: Steuererklärung
Einsatz: € 25.00
Status: Beantwortet
Es geht um die Steuererklärung für 2013: Die Person war von 1.1.-30.6.13 in Deutschland beschäftigt und hat auch dort gewohnt. Am 1.7.13 wurde der Wohnsitz in Deutschland aufgegeben und sie ist mit dem Partner nach China gezogen. Einkünfte werden dort nicht erzielt (nur vom unverheirateten Partner). Muss oder kann für die Steuererklärung 2013 beantragt werden, als unbeschränkt steuerpflichtig behandelt zu werden? Wenn ja, warum. Muss dann ab 2014 automatisch in Deutschland keine Steuererklärung mehr abgegeben werden?


Antwort geschrieben am 03.08.2014 12:39:24
Patrick Färber
Brunnenstr. 31, 79312 Emmendingen, Tel: 0, Fax: 0
Umsatzsteuer, Einkommenssteuer, Unternehmenssteuern, Steuerrecht, Steuerpflicht
Bewertungen: 27 5
RSS-Feed www.frag-einen-steuerprofi.de Antworten von Patrick Färber als RSS-Feed abonnieren!
Sehr geehrter Fragsteller,

Ihre lässt sich im Rahmen einer Erstberatung auf Basis Ihres Einsatzes wie folgt beantworten:

Im Jahre 2013 sind Sie bis Juni unbeschränkt steuerpflichtig, anschließend durch die Wohnsitzaufgabe (keine Wohnmöglichkeit in DE) ggf. beschränkt steuerpflichtig mit Einkünften aus deutschen Quellen (hier wohl nicht der Fall).

Die ESt ist eine Jahressteuer, so daß Sie im Jahre 2013 noch eine "normale" Steuererklärung abgeben würden, in der Sie im Mantelbogen in ca. Zeile 95 eintragen: "unbeschränkt steuerpflichtig vom 1.1. bis 30.6.".

Die Frage, ob Sie eine Steuererklärung abgeben müssen oder können:

Wenn Sie nicht verheiratet sind (LStklasse 1) und nur Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit erzielen, sind Sie NICHT VERPFLICHTET, eine Steuererklärung abzugeben.
Würden Sie in der zweiten Jahreshälfte Einkünfte in China haben, müssten Sie wiederum eine Erklärung abgeben und die chinesischen Einkünfte miterklären. Haben Sie aber nicht, daher müssen Sie nicht.

Ich empfehle Ihnen aber, eine abzugeben, da Sie mit einer Erstattung rechnen können (bei Einkünften aus Anlage N).

Damit es nicht verwirrend bleibt:

- Bei nur Einkünfte aus Anlage N in DE und keine Einkünfte in China müssen Sie nicht abgeben für 2013, können aber, um eine Erstattung zu bekommen.

- Ab 2014 müssen Sie gar nicht mehr, solange Sie keine Einkünfte aus deutschen Quellen haben.

Ich hoffe, alles ausreichend erläutert zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
StB P. Färber

Patrick Färber
Steuerberater
post@richtig-gegensteuern.de


Bewertung der Antwort vom Fragesteller

Hat Ihnen der Steuerberater weitergeholfen?

Wie verständlich war der Steuerberater?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Steuerberater?

Empfehlen Sie diesen Steuerberater weiter?