Diese Seiten wurden archiviert. Eine steuerrechtliche Beratung finden Sie auf den Steuerrecht Seiten von frag-einen-anwalt.de
Frage geschrieben am 13.10.2012 14:45:25

Betreff: Auslandstatigkeitserlass und auslaendische Einkeunfte


Rechtsgebiet: Lohn, Gehalt
Einsatz: € 150.00
Status: Beantwortet
Ich bin deutscher Staatsbuerger, in Deutschland gemeldet und in einer deutschen Firma angestellt. Mit einer Entsendung arbeite ich seit 5 Jahren in Nigeria. Meine Aufgabe erfuellt alle Kriterien fuer einen Auslandstaetigkeitserlass (ATE) und das Betriebsfinazamt hat ihn auch genehmigt. Ich mache jedes Jahr eine Einkommssteuererklaerung. Ich werde mit 27% Progressionsvorbehalt besteuert und meistens bekomme ich alle im Inland gezahlten Steuern (durch Festzinsertraege) wieder zurueck. Jetzt habe ich die Firma gewechselt in Deutschland. Der ATE ist beantragt und alles bleibt wie bisher. Allerdings zahlt mein neuer Arbeitgeber ein geringers Bruttogehalt von nur 3000 Euro und eine hoehere Verpfelgungspauschale von 100 Euro pro Tag. Zuseatzlich bekomme ich in Nigeria bei Normerfuellung eine monatliche Bonuszahlung die auch mal ueber 4000 Euro liegen kann. Das Geld wird aus dem Libanon auf mein Schweizer Konto ueberwiesen, da der Hauptauftraggeber im Libanon sitzt. Das Geld kommt also nicht von der Firma in der ich angestellt bin sondern vom Auftraggeber vor Ort.
Meine Fragen:
Ist das fuer mich alles legal?
Kann ich die Bonuszahlung auch auf mein deutsches Girokonto ueberweisen lassen?
Kann ich das Geld aus der Schweiz bzw aus Nigeria ohne weiteres nach Deutschland ueberweisen, ohne dass ich es in meiner Steuererklaerung angebe?
Oder muss ich dafuer nicht sogar Sozialabgaben (SV) zahlen?
Ist die Verpflegunspauschale nicht teilweise Steuer- und SV Pflichtig?
Soweit ich weiss muss ich mit ATE meine auslaendischen Einkeunfte in Deutschland nicht versteuern. Ich muss in Deutschland auch nicht beweisen, dass in Nigeria dafuer steuern abgefuehrt werden. (werden aber)
Aber ich muss mein Welteinkommen angeben und dann wird der Progressionsvorbehalt errechnet.
Gehoert der Bonus zum Welteinkommen?
Und muss ich sogar fuer die 4000 aus Nigeria SV zahlen?
Wie muss ich die 4000 in der Einkommessteuererklaerung angeben wenn ich es als Welteinkommen angeben muss?
Verpflegungspauschalen sind fuer Nigeria bis 42 Euro steuerfrei. Muss ich fuer die anderen 58 Euro dann 25% Steuern zahlen? (hab ich gelesen)
Oder sind die mit dem ATE auch frei?
Und ab 100% Verpflegunspauschale muesste ich doch wieder Sozialabgaben zahlen! (soweit ich weiss)
Muessten mein Arbeitgeber in Deutschland und ich dann nicht fuer 16 Euro noch SV abgeben?