Diese Seiten wurden archiviert. Eine steuerrechtliche Beratung finden Sie auf den Steuerrecht Seiten von frag-einen-anwalt.de
Frage geschrieben am 27.12.2010 22:09:48

Betreff: Dauernde Last in Steuererklärung


Rechtsgebiet: Sonderausgaben
Einsatz: € 40.00
Status: archiviert
2001 haben mir meine Großeltern ein 2-Familienhaus übertragen (notarieller Überlassungsvertrag).
OG (120qm) bewohne ich mit meiner Familie. Gem. „Leibgeding“ bewohnen meine Goßeltern eine abgeschlossene Whg. im EG (120qm). Laut Vertrag habe ich diese Räume stets in gut bewohn- und beheizbarem Zustand zu halten. Kosten für Strom, Wasser, Heizung und sonstige Verbrauchskosten habe ich zu tragen. Versicherungen sind umzuschreiben, beizubehalten und die Prämien von mir zu entrichten.
Kann ich eine „Dauernde Last“ o. ä. in meiner Steuererklärung ansetzen und wie berechnet sich diese?


Als Leser können Sie
*Weitere Informationen und eine Übersicht der 123recht.net Dienste finden Sie hier.


Als angemeldeter Nutzer haben Sie die Möglichkeit diesen Beitrag zu beobachten.
Sie bekommen dann eine E-Mail mit den neuesten Beiträgen. Melden Sie sich hier an!