Diese Seiten wurden archiviert. Eine steuerrechtliche Beratung finden Sie auf den Steuerrecht Seiten von frag-einen-anwalt.de
Frage geschrieben am 20.12.2012 15:36:21

Betreff: Ehemann im Ausland angestellt, Zusammenveranlagung möglich?


Rechtsgebiet: Steuerpflicht
Einsatz: € 30.00
Status: Beantwortet
Mein Ehemann ist EU-Bürger und seit letztem Frühjahr in seinem EU-Heimatland fest angestellt, wo er auch Steuern abführt. Vorher war er Student in Deutschland.

Ich bin deutsche Staatsbürgerin und in Deutschland angestellt, wo ich Steuern abführe. Lohnsteuerklasse: 1.

Ich habe mir sagen lassen, dass in meiner Steuererklärung dennoch eine Zusammenveranlagung möglich ist.

Falls ja:
Wie verhält es sich dann mit den Einkünften meines Mannes? Muss er seinen ausländischen Arbeitsvertrag und alle Zahlungsflüsse (Gehalt etc.) gegenüber dem deutschen Finanzamt genau dokumentieren? Die deutschen Beamten werden sicher nicht der ausländischen Sprache mächtig sein.
Was sagt das Steuerrecht?