Diese Seiten wurden archiviert. Eine steuerrechtliche Beratung finden Sie auf den Steuerrecht Seiten von frag-einen-anwalt.de
Frage geschrieben am 15.09.2010 12:53:36

Betreff: Firmenrente


Rechtsgebiet: Renten, Pensionen
Einsatz: € 50.00
Status: Beantwortet
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin 60 Jahre alt und werde ab 01.11.2010 arbeitslos. Voraussichtlich werde ich von der Bundesagentur für Arbeit 24 Monate eine Leistung bzw. Arbeitslosengeld-I erhalten.

Diese Leistung könnte durch die Gründung einer Selbständigkeit, die ich im Moment beabsichtige, verkürzt werden. Ansonsten werde ich mit 63J die vorgezogene Rente in Anspruch nehmen.

Parallel hierzu beabsichtige ich bei meinem bisherigen Arbeitgeber die Auszahlung der Leistungen aus meiner betrieblichen Altersversorgung ab 01.10.2010 zu beantragen. Diese Leistungen besten aus zwei Anteilen, einem Versorgungsguthaben und einem Besitzstandskapital (Altzusage). Nach den Vereinbarungen mit meinem ehemaligen Arbeitgeber bestehen unwiderruflich folgende Auszahlungsoptionen:

Option 1: Ratenzahlung aus dem Versorgungsguthaben in 5 (Minimum) bis 12 (Maximum) Jahren
und lebenslange monatliche Rentenzahlung aus dem Besitzstandskapital.

Option 2: Gemeinsame Ratenzahlung aus dem Versorgungsguthaben und dem Besitzstandskapital in 5 (min). bis 12 (max.) Jahren.

Option 3: Monatliche Rentenzahlung aus dem Versorgungsguthaben und monatliche Rentenzahlung aus dem Besitzstandskapital. Für die Rentenzahlung aus dem Versorgungsguthaben kann in dieser Option mit oder ohne Hinterbliebenenversorgung gewählt werden.

Frage: Welche dieser 3 Optionen würden Sie hinsichtlich Optimierung von Steuerbelastung empfehlen bzw. raten, und was sind die Kriterien, die Sie hiefür zugrunde legen?


Ich bedanke im voraus für Ihre Rückmeldung und verbleibe

Mit freundlichen Grüßen
Jibay


Antwort geschrieben am 15.09.2010 14:04:21
Marlies Zerban
Binger Str. 51, 55218 Ingelheim, Tel: 06132 78684-0, Fax: 06132 78684-29
Steuerberatung
Bewertungen: 189 4
RSS-Feed www.frag-einen-steuerprofi.de Antworten von Marlies Zerban als RSS-Feed abonnieren!

Sehr geehrter Fragesteller, ich beantworte gerne Ihre Fragen im Rahmen einer Erstberatung unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes und den Vorgaben ............

Sie sehen nur 150 Zeichen der Antwort.
Länge der vollen Antwort: 2420 Zeichen.

Bewertung der Antwort vom Fragesteller

Hat Ihnen der Steuerberater weitergeholfen?

Wie verständlich war der Steuerberater?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Steuerberater?

Empfehlen Sie diesen Steuerberater weiter?