Diese Seiten wurden archiviert. Eine steuerrechtliche Beratung finden Sie auf den Steuerrecht Seiten von frag-einen-anwalt.de
Frage geschrieben am 15.10.2014 09:05:42

Betreff: Flugupgrade als Werbungskosten geltend machen


Rechtsgebiet: Werbungskosten
Einsatz: € 35.00
Status: archiviert
Folgendes Szenario:

Mein Arbeitgeber ist ein amerikanisches Softwareunternehmen. 1-2 mal im Jahr finden Konferenzen, an denen ich zwingend teilnehmen muss, in den USA statt.

Für diese Dienstreise übernimmt der Arbeitgeber die typischen Kosten - inklusive Flug.

Für den Flug werden generell jedoch nur die Kosten für einen Economy-Class Flug erstattet.

Ich möchte für diese Flüge, aus Bequemlichkeit aber auch um arbeiten zu können, in einer höheren Buchungsklasse (Business oder First) fliegen und buche dann für mich ein sogenanntes Upgrade.

In 2013 habe ich dies zweimal getan. Einmal habe ich für das Upgrade eine Rechnung erhalten und diese selbst beglichen. Den zweiten Flug habe ich mit eigenen (privat gesammelten) Meilen auf eine höhere Klasse upgegradet.

Nun stellen sich mir folgenden Fragen:

1.): Können die mir entstandenen Kosten/Aufwände als Werbungskosten geltend gemacht werden

2.): Falls die Antwort auf die erste Frage "Ja" ist: kann ich auch die verwendeten Meilen geltend machen und welchen Preis kann ich hier ansetzen (die einzig mir sinnvolle Bezugsgröße sind die Preise für den Meilenkauf bei Lufthansa - 245,00 Euro pro 10.000 Meilen).

Ich bin gespannt auf die Antworten




Als Leser können Sie
*Weitere Informationen und eine Übersicht der 123recht.net Dienste finden Sie hier.


Als angemeldeter Nutzer haben Sie die Möglichkeit diesen Beitrag zu beobachten.
Sie bekommen dann eine E-Mail mit den neuesten Beiträgen. Melden Sie sich hier an!