Diese Seiten wurden archiviert. Eine steuerrechtliche Beratung finden Sie auf den Steuerrecht Seiten von frag-einen-anwalt.de
Frage geschrieben am 07.09.2013 17:32:22

Betreff: KFZ-Leasing mit Andienungsrecht / Fahrzeugübernahme


Rechtsgebiet: Selbstständige
Einsatz: € 30.00
Status: Beantwortet
Sehr geehrte Damen und Herren,

ein Freiberufler (LN) hat einen Leasingvertrag als Restwertvertrag mit Andienungsrecht über ein gebrauchtes KFZ (ca. 3,5 Jahre alt) abgeschlossen.

Vertragsdaten
--------------------
Dauer: 24 Monate
Gesamtfahrzeugpreis: 15.546.22 €
Mietsonderzahlung: 4.453,78 €
Restwert: 5.907,56 €
Leasingrate: 264,55 €

Nach 24 Monaten wird der Leasingvertrag um 6 Monate verlängert.

Vertragsdaten
--------------------
Dauer: 30 Monate
Mietsonderzahlung: 4.453,78 €
Restwert: 3.290,98 €
Leasingrate: 301,66 €

Nach 30 Monaten wird der Leasingvertrag nochmals um 6 Monate verlängert.

Vertragsdaten
--------------------
Dauer: 36 Monate
Mietsonderzahlung: 4.453,78 €
Restwert: 1.594,42 €
Leasingrate: 301,66 €

Die Mietsonderzahlung und die Leasingraten wurden vom LN sofort steuermildernd geltend gemacht.

Am Ende der Vertragsdauer von 36 Monaten hat der Freiberufler die Möglichkeit das KFZ zum kalkulierten Restwert von 1.594,42 € zzgl. 19% Mehrwertsteuer zu erwerben.

Ist durch einen Kauf die bisherige steuerliche Anerkennung gefährdet?
Muss das KFZ beim Freiberufler ins Geschäftsvermögen übernommen werden?

Vielen Dank für Ihre Auskünfte.