Diese Seiten wurden archiviert. Eine steuerrechtliche Beratung finden Sie auf den Steuerrecht Seiten von frag-einen-anwalt.de
Frage geschrieben am 01.10.2013 13:39:51

Betreff: Kapitalertragssteuer vs. Einkommenssteuer


Rechtsgebiet: Unternehmenssteuern
Einsatz: € 20.00
Status: archiviert
Guten Tag,

ich bin Gesellschafter und Geschäftsführer eines Kapitalunternehmens (UG). Dieses Jahr zeichnet sich ein Gewinn ab, welcher am Ende des Jahres an mich als Gesellschafter ausgeschüttet werden soll.

Bei diesem Szenario gibt es ja eine Doppelbesteuerung:
Erst wird der Gewinn mit Gewerbe und Körperschaftssteuer belastet. Bei der darauffolgenden Gewinnausschüttung erfolgt dann noch eine Kapitalertragssteuer die ich als Gesellschafter zahlen muss.

Ein Alternativszenario wäre es das Gehalt des Geschäftsführers (ist ja auch der Gesellschafter) so anzuheben damit der Geiwnn am Ende des Jahres möglich gering ist.
Damit entfällt die Zahlung der Gewerbe und Körperschaftssteuer. Es fällt lediglich die Einkommenssteuer an.

Der Geschäftsführer zahlt weder Renten noch Pflegeversicherung.

Bitte rechnen Sie, ausgehend von einem Gewinn von 20.000€ die beiden Szenarien vor:

Szenario A: 20.000€ Gewinn wird über Gewerbe und Körperschaftssteuer versteuert und anschliessend an den Gesellschafter ausgezahlt, wobei Kapitalerstragssteuer anfällt.

Szenario B. Das Gehalt des Geschäftsführers wird um 20.000€ erhöht. Damit fällt keine Körperschaftssteuer und keine Gewerbesteuer an. Die Einkommenssteuer, Lohnsteuer und Krankenversicherung des Geschäftsführers erhöht sich aber. Der Geschäftsführer ist Steuerklasse 1

Es soll verglichen werden bei welchem Szenario am Ende mehr Geld netto in der Tasche des geschäftsführenden Gesellschafters landet.

Vielen Dank.


Als Leser können Sie
*Weitere Informationen und eine Übersicht der 123recht.net Dienste finden Sie hier.


Als angemeldeter Nutzer haben Sie die Möglichkeit diesen Beitrag zu beobachten.
Sie bekommen dann eine E-Mail mit den neuesten Beiträgen. Melden Sie sich hier an!