Diese Seiten wurden archiviert. Eine steuerrechtliche Beratung finden Sie auf den Steuerrecht Seiten von frag-einen-anwalt.de
Frage geschrieben am 02.05.2008 12:08:00

Betreff: Lohnsteuer+Solidaritätsabzug


Rechtsgebiet: Lohn, Gehalt
Einsatz: € 40.00
Status: Beantwortet
Ab 01.04.08 bin ich arbeitslos und habe kein Einkommen.
Bis dahin betrug das monatliche Steuer-Brutto = 4533,04 Euro.Ab 15.10.08 erhalte ich Arbeitslosengeld für 9 Monate.Aufgrund eines Aufhebungsvertrages erhielt ich eine Abfindung von 119.738 Euro. Bruttoarbeitslohn 01.01.08 bis 31.03.08 ohne Abfindung = 28.300,64 Euro. Gesamtsteuerbrutto = 148.038,64 Euro.Laut elektronischer Lohnsteuerbescheinigung für 2008 wurde für die Abfindung 50180 Euro Lohnsteuer + 2759,90 Euro Solidaritätszuschlag belastet und 9380,32 Euro Lohnsteuer und 515,89 Euro aus dem regulären Arbeitslohn belastet.
Allein die Belastung aus dem regulären Arbeitslohn ist viel zu hoch und entspricht einem hochgerechneten Einkommen, dass ich tatsächlich nicht habe.
1. Stimmt die Belastung nach Fünftelregelung für die Abfingung?
2. Stimmt die Belastung nach regulärem Arbeitslohn?
3. Bestehen Möglichkeiten, die Belastungen zu reduzieren?


Antwort geschrieben am 02.05.2008 12:48:17
Steuerberater/Dipl.Betriebswirt Ulrich Stiller
Schwabstr. 40, 71229 Leonberg, Tel: 07152/23331, Fax: 07152/22709
Steuerberatung
Bewertungen: 215 5
RSS-Feed www.frag-einen-steuerprofi.de Antworten von Ulrich Stiller als RSS-Feed abonnieren!

Sehr geehrter Ratsuchender, besten Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne auf Grund Ihrer Angaben wie folgt beantworten möchte: Auf Grund der an............

Sie sehen nur 150 Zeichen der Antwort.
Länge der vollen Antwort: 1337 Zeichen.

Bewertung der Antwort vom Fragesteller

Hat Ihnen der Steuerberater weitergeholfen?

Wie verständlich war der Steuerberater?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Steuerberater?

Empfehlen Sie diesen Steuerberater weiter?