Diese Seiten wurden archiviert. Eine steuerrechtliche Beratung finden Sie auf den Steuerrecht Seiten von frag-einen-anwalt.de
Frage geschrieben am 10.05.2013 11:47:42

Betreff: Nachträgliche Änderung der Jahresabschlüsse


Rechtsgebiet: Buchführung
Einsatz: € 50.00
Status: Beantwortet
Hallo,
Es steht uns eine Betriebsprüfung bevor.
In der AO steht dass die Jahresabschlüsse der bereits erklärte Jahre geändert werden dürfen wenn sich der Gewinn ändern sollte.
Wir haben vorsichtshalber unsere Buchhaltung der bereits erklärten Jahre nochmals genau überprüft und kleine Fehler entdeckt. Die Beseitigung dieser Fehler hatte eine Geringere Umsatzsteuerschuld um ca 50-70€ je Jahr wg. vergessenem Steuer-schlüssel Eintrag bei den Buchungen zufolge. Der Gewinnvortrag wurde wg. Nachträglicher Umbuchung vergessener Verkaufsware als Aufwand im Jahr 2001 um 1500€ geringer, doch die Gewinne der zu überprüfenden Jahre haben sich nur um einige Euro verändert. Letztlich haben wir einige Buchungen anderen Konten zugeordnet damit die GuV klarer und übersichtlicher wird.
Frage; dürfen wir nachträglich diese Änderungen vornehmen? Darf die neue GuV optisch (Kontenaufbau) leicht anders als die der Steuererklärung beigefügte sein? Kann der Gewinnvortrag kleiner werden? Darf die Umsatzsteuerschuld kleiner werden? VERGLEICHT der Prüfer die erklärte GuV und Bilanz mit der Ihm vorgelegten?

Vielen Dank für Ihre Bemühungen


-- Einsatz geändert am 10.05.2013 14:16:22