Diese Seiten wurden archiviert. Eine steuerrechtliche Beratung finden Sie auf den Steuerrecht Seiten von frag-einen-anwalt.de
Frage geschrieben am 25.01.2012 22:45:18

Betreff: Sanierung Immobilie - Vorplanungen innerhalb der 10 Jahresfrist


Rechtsgebiet: Schenkungssteuer
Einsatz: € 45.00
Status: Beantwortet
Hallo,

Die Grundbucheintragung einer Immobilienschenkung ist Anfang 2013 10 Jahre her. Direkt nach dieser 10 Jahresfrist habe ich vor die Immobilie komplett zu sanieren.

Die Vorplanungen für diese Sanierung sollten nun (1 Jahr vor Fristablauf) in Angriff genommen werden d.h konkert - Planung durch Architekten, Statiker, Ausschreibung, Vergabe der Gewerke an Handwerksbetriebe, Beantragung der Baugenehmigung bis zur Erteilung der Baugenehmigung, Vertrag mit Sanierungsamt, Baulasteintragung, sowie die finazielle Seite: KfW-Kreditantrag, Anträge auf Bauzuschüsse. Zahlung der Leistungen der Planer.

Frage: Kann es durch die "Vorplanungs-Maßnahmen" vor Ablauf der 10 Jahresfrist zu Problemen mit der steuerfreiheit der Schenkung kommen? Was genau muss hier beachtet werden? Wie kann ich event. Problemen vorbeugen?


Antwort geschrieben am 26.01.2012 12:16:29
Marlies Zerban
Binger Str. 51, 55218 Ingelheim, Tel: 06132 78684-0, Fax: 06132 78684-29
Steuerberatung
Bewertungen: 189 4
RSS-Feed www.frag-einen-steuerprofi.de Antworten von Marlies Zerban als RSS-Feed abonnieren!
Sehr geehrter Fragesteller,

ich beantworte gerne Ihre Fragen im Rahmen einer Erstberatung unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes und den Vorgaben dieser Plattform.

Aus Ihrer Fragestellung geht nicht klar hervor, ob die Sanierungskosten ebenfalls durch Schenkung an Sie erbracht werden.

Die damalige Schenkung wird durch weitere Baumaßnahmen Ihrerseits nicht beeinflusst. Sobald Sie Eigentümer geworden sind, können Sie frei darüber verfügen, sofern keine weiterne Bedingungen mit der Übertragung verbunden waren.

Eine Schenkung im Sinne des ErbStG liegt dann vor, wenn Sie "bereichert" sind, d.h. wenn Geld oder anders Vermögen an Sie übertragen wurde. Wenn Sie unabhängig von dem Erhalt eines Geldbetrages zunächst nur Planungen vornehmen, ohne dass Ihnen hierfür von dritter Seite Mittel zur Verfügung gestellt wurden, ist der Schenkungsteuertatbestand noch nicht erfüllt.

Bitte klären Sie mit der Nachfrage, worauf es Ihnen besonders ankommt,

mit freundlichen Grüßen

Marlies Zerban
Rechtsanwältin
Steuerberaterin


Bewertung der Antwort vom Fragesteller

Hat Ihnen der Steuerberater weitergeholfen?

Wie verständlich war der Steuerberater?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Steuerberater?

Empfehlen Sie diesen Steuerberater weiter?
Stellungnahme vom Steuerberater:
Leider ist auch nach Rückfrage nicht nachvollziehbar, weshalb hier eine so negative Bewertung eingestellt wurde. Alle Fragen wurde mit Ergebnis beantwortet. Diese Bewertung wurde verbal nicht begründet und ist unsachlich. Es bestand jederzeit die Möglichkeit, bei mir nachzufragen, dies wurde leider nicht genutzt. Daher kann ich diese Kritik nicht akzeptieren. Der Betreiber der Plattform lässt eine solche Bewertung als freie Meinungsäußerung zu. Mit freundlichen Grüßen Marlies Zerban Rechtsanwältin Steuerberaterin