Diese Seiten wurden archiviert. Eine steuerrechtliche Beratung finden Sie auf den Steuerrecht Seiten von frag-einen-anwalt.de
Frage geschrieben am 08.11.2012 12:07:51

Betreff: Schenkungssteuererklärung


Rechtsgebiet: Erbschaftssteuer
Einsatz: € 40.00
Status: Beantwortet
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte kommendes Jahr einen Geldbetrag an mein Kind verschenken. Dieser bewegt sich innerhalb der Freibeträge und es wird wshl. auch innerhalb der kommenden 10 Jahre zu keinen weiteren Schenkungen kommen.

Bezüglich der Anzeigepflicht gegenüber dem FA gab es hierzu schon einige Ausführungen. Bitte teilen Sie mir mit, ob dieses so korrekt ist:

- es gibt keine Steuererklärungspflicht, da die Schenkung innerhalb der Freigrenzen ist (außer sie wird innerhalb von 10 Jahren überschritten)
- unabhängig davon gibt es aber eine "Erwerbsanzeigspflicht" nach § 30 Abs 1 ErbStG.

Meine Fragen hierzu:

1. Was passiert wenn man dieser nicht nachkommt ? Im Falle einer zukünftigen Steuerpflicht bei Überschreiten der Freibeträge oder Erbe würde diese Schenkung ja auch entsprechend anzeigt / berücksichtigt werden.
2. Hat diese Erwerbsanzeige für das FA nur eine dokumentatorische Aufgabe oder führt dieses zu weiteren Nachforschungen etc ?

Vielen Dank !!