Diese Seiten wurden archiviert. Eine steuerrechtliche Beratung finden Sie auf den Steuerrecht Seiten von frag-einen-anwalt.de
Frage geschrieben am 18.08.2010 15:54:43

Betreff: Steuerliche Auswirkung Schenkung oder Verkauf von Anteil an Immobilien-Leasingfonds


Rechtsgebiet: Steuerrecht
Einsatz: € 30.00
Status: Beantwortet
Ich bin seit 1992 an einem geschlossenen Immobilien-Leasingfonds in Form einer vermögensverwaltenden KG mit einem Anteil von weniger als 1% als Kommanditist beteiligt. Ich möchte diese im Privatvermögen gehaltene Beteiligung jetzt wahlweise verkaufen oder durch Schenkung auf Familienangehörige übertragen. Die Gewinnerzielungsabsicht zum Zeitpunkt des Eingehens der Beteiligung bis zur Ausübung meines Rechts, meinen Anteil in 2013 unentgeltlich auf den Mieter des Immobils zu übertragen, ist durch die Prognoserechnung sowohl auf Gesellschaftsebene als auch auf meiner Ebene nachgewiesen. Zum Zeitpunkt der geplanten Veräußerung bzw. Schenkung der Beteiligung werde ich aber noch keinen steuerlichen Totalüberschuß erzielt haben. Die Problematik "gewerblicher Grundstückshandel" ist in meinem Fall nicht relevant.

Ist die geplante Veräußerung bzw. Schenkung zum jetzigen Zeitpunkt schädlich, was die steuerliche Anerkennung der Verluste für die Vergangenheit anbelangt?