Diese Seiten wurden archiviert. Eine steuerrechtliche Beratung finden Sie auf den Steuerrecht Seiten von frag-einen-anwalt.de
Frage geschrieben am 16.09.2009 07:55:58

Betreff: Steuerrechtliche Behandlung Vorstand einer AG


Rechtsgebiet: Kapitalgesellschaften
Einsatz: € 60.00
Status: Beantwortet
Ich gründe eine sogenannte kleine AG als anfangs einziger Gründer, Vorstand und Aktionär. Mit dem Aufsichtsrat wird ein Standarddienstvertrag vereinbart, der ein Fixgehalt und eine Tantieme beinhaltet. Dies zusammengenommen befindet sich im durchschnittlichen bis unteren Bereich von um die 65000 Euro pro Jahr.

Mir ist noch nicht ganz klar wie der Vorstand steuerrechtlich behandelt wird und die Abrechnungen erfolgen.

Meine zwei Fragen dazu:

1. Meinem Wissen nach bin ich als Vorstand der Aktiengesellschaft weder Renten- und Arbeitslosenversicherungspflichtig, auch eine Versicherungspflicht in der Kranken- und Pflegeversicherung besteht soweit ich weiss nicht. Ist das für meinen Fall (Gründer,Vorstand,Hauptaktionär) so richtig oder gibt es da Ermessungsspielräume?

2. Gebe ich die Einnahmen aus dem Dienstvertrag wie ein Selbständiger bei der Steuererklärung als Einnahmen aus selbständiger Arbeit an oder stellt die Gesellschaft eine monatliche Gehaltsrechnung aus wie für einen "normalen" Angestellten unter Berücksichtigung einer entsprechenden Lohnsteuerkarte? Welche Steuern trägt die Gesellschaft?

Vielen Dank.


Antwort geschrieben am 16.09.2009 09:58:54
Marlies Zerban
Binger Str. 51, 55218 Ingelheim, Tel: 06132 78684-0, Fax: 06132 78684-29
Steuerberatung
Bewertungen: 189 4
RSS-Feed www.frag-einen-steuerprofi.de Antworten von Marlies Zerban als RSS-Feed abonnieren!

Sehr geehrter Fragesteller, ich beantworte gerne Ihre Fragen im Rahmen einer Erstberatung unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes; Sozialversiche............

Sie sehen nur 150 Zeichen der Antwort.
Länge der vollen Antwort: 1877 Zeichen.