Diese Seiten wurden archiviert. Eine steuerrechtliche Beratung finden Sie auf den Steuerrecht Seiten von frag-einen-anwalt.de
Frage geschrieben am 06.08.2014 13:24:39

Betreff: Veräußerung der Immobilie nach Brand (Wurde neuaufgebaut)


Rechtsgebiet: Haus-, Grundbesitz
Einsatz: € 50.00
Status: Beantwortet
Guten Tag

Wir haben folgendes Problem, 06.2011 kauften wir ein Einfamilienhaus wohnten dort bis zum Brand am 12.11.2013 auch selbst drin nun wurde es nachdem Brand sofort neu auf gebaut (Fertig Stellung des Neubaus am 05.2014) wir sind Vatertag 2014 wieder dort eingezogen fühlen uns nicht wohl und wollen es nun verkaufen das Finanzamt weiß aber nicht ob für uns wegen dem Neubau nun trotzdem diese 3 Jahresfrist gilt. da es ja heißt nach Fertigstellung 3 Jahre dann kann man es verkaufen. Nun meine Frage können wir trotz wieder Aufbau des Hauses verkaufen und wenn ja zu wann? Liebe Grüße Sandra

-- Einsatz geändert am 06.08.2014 15:49:31


Antwort geschrieben am 06.08.2014 16:58:27
Ingo Kneisel
Potsdamer Str. 148a, 33719 Bielefeld, Tel: 0521/9242021, Fax: 0521/9242020
Steuerberatung, Einkommenssteuer, Erbschaftssteuer, Umsatzsteuer, Unternehmenssteuern
Bewertungen: 67 5
RSS-Feed www.frag-einen-steuerprofi.de Antworten von Ingo Kneisel als RSS-Feed abonnieren!

Sehr geehrte Fragestellerin,

im Rahmen einer Erstberatung und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes und den von Ihnen gemachten Sachverhaltsangaben, möchte ich Ihre Fragen gerne im Nachstehenden wie folgt beantworten:

Sie fragen an, ob Sie einen Veräußerungsgewinn versteuern müssen, wenn Sie ein im Juni 2011 gekauftes selbst bewohntes Einfamilienhaus, welches bedingt durch einen Brand neu im Mai 2014 wieder aufgebaut wurde und Sie dies seit dem wieder neu und ununterbrochen zu eigenen Wohnzwecken bewohnt haben, versteuern müssen.

Nein!

§ 23 EStG behandelt die privaten Veräußerungsgeschäfte und beschreibt sehr eindeutig 2 Alternativen für den Fall der Selbstnutzung:

Private Veräußerungsgeschäfte i. S. d. § 22 Nummer 2 EStG sind Veräußerungsgeschäfte bei Grundstücken, bei denen der Zeitraum zwischen Anschaffung und Veräußerung nicht mehr als zehn Jahre beträgt.

Dieser Fall liegt bei Ihnen nicht vor, da Sie von der nachstehenden Ausnahmeregelung "Selbstnutzung" betroffen sind.

Ausnahme:

Ausgenommen sind nämlich Grundstücke, die im Zeitraum zwischen Anschaffung oder Fertigstellung und Veräußerung ausschließlich zu eigenen Wohnzwecken oder im Jahr der Veräußerung und in den beiden vorangegangenen Jahren zu eigenen Wohnzwecken genutzt wurden.

Dies Formulierung enthält wiederum 2 Alternativen.

Alternative 1:

Nutzung in der Zeit zwischen Kauf und Veräußerung ausschließlich zu eigenen Wohnzwecken.

Alternative 2:

....oder Nutzung im Jahr der Veräußerung und in den beiden vorangegangenen Jahren zu eigenen Wohnzwecken.

Bei Ihnen liegt Alternative 1 vor. Sie haben definitiv vor Veräußerung des Grundstückes dieses ausschließlich zu eigenen Wohnzwecken genutzt. Der Brand (höhere Gewalt) und der folgende Wiederaufbau gehört zu dieser Zeit. Es liegt ja nach Ihrer Schilderung in der Zwischenzeit keine für diese Alternative schädliche Vermietung vor. Nur dann träfe möglicherweise die 3 Jahresregelung auf Sie zu. Wie Sie es aber geschildert haben, trifft das nicht zu.

Ich hoffe Ihre Anfrage richtig verstanden- und ausreichend beantwortet zu haben. Sollten Rückfragen bestehen, nutzen Sie bitte gerne die Nachfragefunktion.


Mit freundlichen Grüßen




Ingo Kneisel
Steuerberater
vereidigter Buchprüfer

Potsdamer Str. 148a, 33719 Bielefeld
Telefon (0521) 92420-0
E-mail: info@ingo-kneisel.de
Internet: www.ingo-kneisel.de





Bewertung der Antwort vom Fragesteller

Hat Ihnen der Steuerberater weitergeholfen?

Wie verständlich war der Steuerberater?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Steuerberater?

Empfehlen Sie diesen Steuerberater weiter?
Bewertung:
Das klingt gut dann steht dem Verkauf nichts mehr im Weg