Diese Seiten wurden archiviert. Eine steuerrechtliche Beratung finden Sie auf den Steuerrecht Seiten von frag-einen-anwalt.de
Frage geschrieben am 21.09.2013 11:38:47

Betreff: Zusammenveranlagung außerhalb EU


Rechtsgebiet: Steuerpflicht
Einsatz: € 200.00
Status: Beantwortet
Ich bin Teilhaber einer freiberuflichen Partnergesellschaft in Berlin und bezahle dort auch meine Einkommensteuer (unbeschränkt einkommensteuerpflichtig). Meine Arbeit erledige ich aber zu 90% in Marokko per Internet und fahre nur noch zur Erledigung sonstiger betrieblicher Aufgaben gelegentlich nach Deutschland. 2012 habe ich eine Marokkanerin geheiratet. Die Einreise nach Deutschland zu Besuchszwecken wurde meiner Frau verweigert, da die Behörden von einer Scheinehe ausgingen. Vor kurzem ist unsere Tochter geboren. Ehe und Geburt sind in Deutschland anerkannt und in die entsprechenden Register eingetragen worden. Meine Frau erledigt den Haushalt und hilft mir auch gelegentlich bei meiner Arbeit. Sie hat sonst keine Einkünfte. Da ich auch weiterhin meine Steuern in Deutschland zahlen möchte, habe ich bei meinem zuständigen Finanzamt die Zusammenveranlagung beantragt. Dies wurde abgelehnt: "Grund hierfür ist, dass die Ehefrau nicht im EU- oder EWR-Staat ansässig ist. Die Voraussetzungen für eine Zusammenveranlagung liegen demnach nicht vor." Wenngleich dies möglicherweise der aktuellen Gesetzeslage entspricht, fühle ich mich dadurch diskriminiert. Es ist für mich auch nicht einsehbar, wieso ich weiterhin als Single besteuert werden soll, obwohl ich Familienlasten zu tragen habe. Welche Abhilfe ist möglich?

1. Würde es genügen, wenn meine Frau in Deutschland einen zweiten Wohnsitz anmeldet? Ein vollständiger Umzug kommt für uns nicht in Betracht.

2. Kann ich meine Frau in meinen Betrieb einstellen? Dann würde sie zu 100% der Deutschen Einkommensteuer unterliegen, was eine Zusammenveranlagung ermöglicht. Bräuchte sie hierzu eine Arbeitserlaubnis, obwohl sie ihre Arbeitsleistungen ausschließlich in Marokko erbringt?

3. Ich könnte hier in Marokko ohne Probleme eine Firma anmelden, die sehr günstigen Steuersätzen unterliegt. Könnte ich dann meiner Partnergesellschaft meine Leistungen von hier aus in Rechnung stellen?

4. Wäre ich in Deutschland noch beschränkt einkommenssteuerpflichtig, auch wenn ich dort meinen Wohnsitz völlig aufgebe?